AfD BW | Kreisverband Göppingen

Pressemitteilung an die NWZ-Göppingen: Vorstellung AfD-Fraktion im Göppinger Gemeinderat

Sehr geehrte Göppinger Bürger und Bürgerinnen,
wir, die AfD-Fraktion im gerade gewählten Gemeinderat Göppingen möchten uns
heute Ihnen vorstellen.
Am SO 26.05.2019 hatten Sie bei den Kommunalwahlen die Möglichkeit, die
„Alternative“ in den Gemeinderat zu wählen. Sie haben von Ihrem Wahlrecht
hervorragend Gebrauch gemacht und mit über 10% aller Stimmen die „Alternative für
Deutschland“ in das politische Gremium der Stadt Göppingen gewählt. Daher
herzlichen Dank nochmals für die Stimmen und das Vertrauen, das uns Verpflichtung
ist!
Wir sind jetzt mit 4 Personen eine starke Fraktion, die in den nächsten 5 Jahren die
Belange unserer Göppinger Bürger vertreten wird, gemäß dem Motto „Göppingen
und Göppinger zuerst“! Wer sind Ihre 4 AfD Vertreter? Hartmut Fischer, 53 Jahre,
wird sich um Kultur- und Sportfragen kümmern und sich besonders den Umwelt- und
Technikfragen widmen, dafür ist er als Triebwagenführer bestens geeignet.
Außerdem vertritt er Sie als Bezirksbeirat in Bartenbach! Joachim Hülscher, 67
Jahre, kennt sich als ehemaliger Bürgermeister bestens in der Verwaltung aus, wird
also besonders dort Kontrollfunktionen ausüben und die Fraktion als Vorsitzender
begleiten. Daneben sind ihm als Architekt und Stadtplaner natürlich die Fragen der
Stadtentwicklung, Gestaltung und Wirtschaftsentwicklung ein Anliegen! Mit Karl Stoll,
57 Jahre, als Techniker haben wir einen weiteren Fachmann für den Ausschuss für
Umwelt und Technik, außerdem engagiert er sich in Bildungsfragen und als
Volksdeutscher für die Fragen Integration und Partnerschaft. Jüngstes
Fraktionsmitglied ist unser Stimmenkönig Michael Weller, 29 Jahre, ihm als
Polizeiobermeister sind natürlich die Belange für Ihre Sicherheit ein Herzensanliegen,
ebenso die Finanzen und die sportlichen Belange. Außerdem ist er noch im
Hohenstaufener Bezirksbeirat aktiv.
Sie sehen, wir werden alle kommunalen Belange kontrollieren und wollen uns auch
als Anregungsgeber verstehen. Da uns Transparenz und der Kontakt zum Bürger
sehr wichtig ist freuen wir uns sehr auf Ihre Kontaktaufnahme mit uns!
Übergangsweise über die Mailadresse: jawh.huelscher@t-online.de
Hartmut Fischer, Joachim Hülscher, Karl Stoll, Michael Weller
Herzlichen Dank und
Herzliche Grüße
Joachim Hülscher / Göppingen


Weitere Beiträge

Gemeinderatsfraktion im GEPPO Göppingen: Erfolgreiche AfD - Haushaltsanträge

10.12.2019
2019-12-10-Gemeinderatsfraktion-Goeppingen: (...)

Gemeinderatsfraktion im GEPPO: Besuch im Asylbewerberunterkunft

10.12.2019
(...)

Leserbrief-H.Nottebaum an die NWZ Göppingen: Klimanotsand gefährdet Demokratie

10.12.2019
(...)

Leserbrief-H.Scheer-an-die-NWZ-Göppingen: Kaum ein Namen an den Gedenktafeln ist noch lesbar !!

03.12.2019
(...)

Leserbrief-H. Gossner-an-die-NWZ-Göppingen: Keine Verteidigung von Werten und Traditionen

23.11.2019
(...)

Pressemitteilung an die NWZ-Göppingen: Erneuter Serienanschlag auf AfD - Politiker

19.11.2019
(...)

Leserbrief H. Bäurle an NWZ-Göppingen: Schon die Überschrift ist falsch !!!

19.11.2019
(...)

Leserbrief H. Bäurle an NWZ-Göppingen: Wer nicht fragt bleibt dumm !!!

19.11.2019
(...)

LB-NWZ-Göppingen-H. Bäurle: Recht auf freie Meinungsäusserung

03.11.2019
(...)

Leserbrief-NWZ-Göppingen: Dieter Volkmann / Zu "Einig Raserland"

22.10.2019
Betreff: Leserbrief zum Kommentar "Einig Raserland"; in der NWZ vom 18.10.2019 Als Kraftfahrer im Ruhestand, der genau weiß, was auf Deutschlands Autobahnen los ist, kann ich nur sagen, dass ein generelles Tempolimit überhaupt nichts bringt, außer den Behörden jede Menge Bußgelder, weil dann ständig überall (...)

Leserbrief-NWZ-Göppingen: Nicht Glaubwürdig von Herr Hennig / Göppingen

19.10.2019
Leserbrief zu Leserbrief “Aussage nicht glaubwürdig“, von Leser Walter Bader, Gammelshausen, NWZ, 15.10.2019 Sehr geehrte Damen und Herren, Leser Bader schließt aus der Tatsache, dass Parteiausschlüsse gegen Gedeon bislang scheiterten, dass diese Figur mit ihren kruden Ansichten in meiner Partei, der AfD, somit nennenswerten (...)

Leserbrief-an-die-NWZ-Göppingen:

08.10.2019
Leserbrief an die NWZ: Nein Herr Hennig. Nicht Punkt!  Das Retten von sogenannten Schiffbrüchigen ist nicht Aufgabe der evangelischen Kirche. Schon gar nicht das Unterstützen von nordafrikanischen Schleppern. Die Aussagen von unserem Bundestagsabgeordneten Volker Münz als Unsinn zu bezeichnen ist äußerst dreist. Das sind (...)