AfD BW | Kreisverband Göppingen

LB H. Volkmann NWZ-Göppingen: Erinnerung an Georg Elser

Zu Leserbrief NWZ-Göppingen: "Erinnerung an Georg Elser" vom 09. Juli 2020
Reflexartig reagieren die linken Leserbriefschreiber, Herr Bader und Herr Bauer, auf meinen
Leserbrief vom 02.Juli 2020 und behaupten einerseits, dass ich Hindenburg verharmlose und Herr
Bauer unterstellt mir sogar Menschenverachtung. Herr Bauer meint, er müsse wachsam sein, die
AfD könnte auf demokratischem Weg mehr Erfolg haben, als es die Linken je haben werden.
Deshalb verunglimpft man die AfD und ihre Mandatsträger auf unerträgliche Weise. Ständig muß
die Nazizeit herhalten, um uns zu diffamieren, aber Herr Bader und Herr Bauer, der Bürger weiß,
dass wir keine Nazis sind und dass wir uns natürlich von den Verbrechen der Nazis distanzieren.
Wir sind die Partei, die das Grundgesetz respektiert. Wir sind die Partei, die aufzeigt, wie
grundgesetzwidrig das Asylrecht von Grünen und Linken ausgelegt wird und wir demonstrieren für
die Einhaltung der Bürgerrechte. Wir versuchen die deutschen Bürger vor Ungerechtigkeiten
gegenüber Neuankömmlingen zu schützen und werden es nicht wort- und tatenlos hinnehmen,
wenn bei Arbeit, Wohnung und Kriminalität mit zweierlei Maß gemessen wird.
Es braucht keine Stolpersteine und Strassenumbenennungen, um uns zu verhindern, soll diese
Regierung eine Politik für die Menschen dieses Landes machen und nicht das Geld der Steuerzahler
in aller Welt und für alle Welt zum Fernster hinauswerfen. Solange die Regierung die unbegrenzte
Migration zuläßt und wir immer mehr kulturfremde Menschen hinnehmen müssen, die unsere
arbeitende Bevölkerung dann jahrelang alimentieren muß, solange wird es die AfD geben. Der
Wunschtraum von Herrn Nies, wir würden von der Bildfläche verschwinden, geht angesichts der
letzten Umfragen wohl nicht in Erfüllung.
Da hilft es auch nicht, Reichspräsident Hindenburg als Nazifreund zu bezeichnen oder dem
Bombenleger Georg Elser eine Straße zu widmen, hat er doch 8 Tote und 37 verletzte Menschen
zu verantworten. Aber wir wissen ja, dass die Linken keine Probleme mit Terroristen und
Randalierern haben, holt man sie ja großzügig in unser Land und überläßt dann den Bürgern
die Folgen dieser antideutschen Politik. Hamburg, Berlin oder Stuttgart lassen grüßen.
Da unser Bürgermeister Stipp den Gemeinderat voll im Griff hat und die CDU zu keiner klaren
Stellungnahme fähig ist, bin ich gespannt wie eine Erinnerungskultur in Salach aussehen wird. Da
wird die AfD wachsam sein und gegebenenfalls reagieren. Es ist verdammt wichtig, dass
wenigstens eine Partei die Interessen der deutschen Bevölkerung wahrnimmt und die bei den
nächsten Wahlen für viele wieder die einzige Alternative sein wird.
 
Dieter Volkmann
Kreisrat der AfD


Weitere Beiträge

PM-H. Gossner in der NWZ-Göppingen: Hilfe für heimische Wirtschaft

17.07.2020
(...)

PM-H. Münz-MdB: Umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee muss Konsequenzen haben

17.07.2020
PRESSEMITTEILUNG: Umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee muss Konsequenzen haben - auch in Deutschland Der Göppinger AfD-Bundestagsabgeordnete Volker Münz kritisiert die Anordnung des türkischen Staatspräsidenten, die einst größte Kirche der Christenheit, die Hagia Sophia, wieder in eine Moschee umzuwandeln. Münz, (...)

LB H. Volkmann NWZ-Göppingen: Erinnerung an Georg Elser

09.07.2020
Zu Leserbrief NWZ-Göppingen: "Erinnerung an Georg Elser" vom 09. Juli 2020 Reflexartig reagieren die linken Leserbriefschreiber, Herr Bader und Herr Bauer, auf meinen Leserbrief vom 02.Juli 2020 und behaupten einerseits, dass ich Hindenburg verharmlose und Herr Bauer unterstellt mir sogar Menschenverachtung. Herr Bauer meint, er (...)

Livestream der Pressekonferenz Ihrer AfD-Landtagsfraktion mit Frau Dr. Alice Weidel am 7. Juli um 15 Uhr

07.07.2020
   https://www.facebook.com/AfDFraktionBW/live/ Pressekonferenz vom 7. Juli 2020 “Corona-Schadensersatzansprüche von Gewerbetreibenden” Referenten Dr. Alice Weidel MdB, Fraktionsvorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, stellv. Bundessprecherin der AfD, Landesvorsitzende der AfD Baden-Württemberg Bernd Gögel MdL, (...)

PM H. von Wangenheim / Kreisrat: Messerangriff -"Versprochene Stellen der Polizei schaffen"

05.07.2020
(...)

LB H. Ligendza an die NWZ-Göppingen: Zu LB H. Niess

04.07.2020
Leserbrief an die NWZ – Göppingen : Zum LB von H. Niess Heilige Einfalt, was läuft bei dem Mann schief? Der Kreisvorstand der Göppinger Linken, René Niess stellt in einem Leserbrief an die NWZ (Freitag, 03.Juli) klar, dass ein jeder der sein fast krankhaftes antifaschistisches Gedankengut nicht mitträgt, automatisch ein (...)

PM AfD-Gemeinderatsfraktion-Göppingen / Geppo-Stadtbote Nr.25 : Aufruf für mehr Demokratie

04.07.2020
(...)

LB Dieter Volkmann an NWZ-Göppingen; Stolpersteine für Salacher?

30.06.2020
Leserbrief vom 30.06.2020 an die NWZ-Göppingen: Zum Artikel in der NWZ-Göppingen: Stolpersteine für Salacher? Die SÖS, Ableger der Linken, will in Salach Stolpersteine für drei Salacher Bürger und die Umbenennung der Hindenburgstrasse. Diese Art des Schuldkultes braucht Salach nicht. Wer sich an diese 3 Salacher Bürger (...)

PM H. Gossner / Kreisverband / NWZ-Göppingen: Linker Mob greift friedliche Demonstranten an

29.06.2020
(...)

LB H. Bäurle NWZ-Göppingen: Jetzt bin ich gespannt --- zu dem Plünderungen / Zerstörungswut in Stuttgart

26.06.2020
(...)

Demo in Stuttgart am 28.06.2020 um 14 Uhr Zurück zum Rechtsstaat

26.06.2020
als Reaktion auf die unerträglichen Plünderungen und Angriffe auf die Polizei, die sich am Wochenende in Stuttgart ereignet haben, wollen wir Sie zur Teilnahme an einer öffentlichen Demonstration unter dem Motto "Zurück zum Rechtsstaat" am Sonntag, den 28. Juni 2020 ab 14.00 Uhr in der Stuttgarter Innenstadt (...)

Klaus Dürr, Mitglied des Landtags Baden-Württemberg, am Sonntag, 21.06.2020, verstorben

21.06.2020
Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der AfD, der Landesverband der AfD in Baden-Württemberg betrauert den plötzlichen Tod unseres Parteifreundes Klaus Dürr (61 Jahre, Wildberg). Klaus Dürr war im Sommer 2013 in die AfD eingetreten. Bereits sehr früh begann er sich in der Partei zu engagieren. Insbesondere war seine (...)